Ausbildungen und Seminare mit Bhajan Noam

Das Handwerkszeug für die Liebe am Nächsten

Im Mittelpunkt all meiner Ausbildungen steht der spirituelle Aspekt und ein ganzheitlicher Anspruch. Achtsamkeit im Umgang

mit den Klienten, Fachwissen und technisches Können sind hierbei die Basis. Die Seminare sind fordernd - und die Entwicklung und Persönlichkeit fördernd. Die Teilnehmer erhalten ein tiefes Verständnis für die jeweiligen Themen. Sie lernen sich selbst

neu wahrzunehmen und sensibler mit ihren eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen anderer umzugehen.

 

Sensibilität
 
An was ich primär in meinen Seminaren interessiert bin und an was ich arbeite, ist die Sensibilität der Menschen. Ich halte Sensibilität schlicht für das Allerwichtigste. Der Grund ist: Aus Sensibilität erwächst nach und nach alles, was das Leben lebenswert macht, ihm seine Tiefe, seine Wahrhaftigkeit, seine Schönheit, seine Freiheit gibt. Durch Sensibilisierung entsteht eine der wichtigsten Qualitäten göttlicher Geschöpfe: Mitgefühl. Mitgefühl zu lehren, bliebe eine reine Kopfgeschichte, etwas Moralisches, etwas, das man tut, um "gut" zu sein, um "gesellschaftskonform" zu handeln, es wird auf diese Weise nicht zu einer Herzensangelegenheit.
 
Wenn wir aber die Menschen sensibler machen, egal auf welchem Gebiet und über welches Medium wir das erreichen: Musik, bildende Kunst, in Bezug auf den eigenen Körper, Berührung usw., dann wird allmählich der kleine Funke im Herzen zur hellen Flamme des tief empfundenen Mitgefühls. Durch Sensibilität entsteht Schönheit im Leben eines Menschen – und durch ihn wird sie in die Welt hinausgetragen. Wer sensibler gemacht wurde für Harmonie, wird Schönes kreieren wollen, Musik, Malerei, Tanz, Gestaltung jeglicher Art, letztlich die harmonische Gestaltung des eigenen Lebens, der Beziehungen vielfältigster Art, der Lebensereignisse – bis hin zum eigenen Sterben, zum Hinübergehen in tiefem Frieden und Einverstandensein.
 
Aus Sensibilität erwächst ein Zuhören, das die Grundlage einer konstruktiven Kommunikation ist, einer Kommunikation, die zu einem neuen friedvolleren Miteinander führt, die das Verständnis für den Anderen erweitert, die bereichert, indem sie aus der emotionalen und spirituellen Isolierung, aus der Egozentriertheit herausführt. Aus Sensibilität erblüht zuletzt die Liebe, die grenzenlose, alles umschließende, alles durchdringende Liebe. Die Liebe, die Freude, Gesang, Tanz und vollkommene Hingabe ist, die zuletzt kosmisch ist. – Wie ließe sich eine solche Liebe lehren? Wir können sie nicht direkt lehren. Aber wir können sie nach und nach erfahrbar machen über ein Ausformen der Sensibilität, die in Keimform jedem Geschöpf innewohnt und die auf nichts sehnlicher als auf ihr Erblühen wartet.
 
Und noch ein letzter Satz:
 
Wir benutzen in unserer wertneutral ausgerichteten Gesellschaft häufig die leere Floskel, es sei "alles eine individuelle Geschmacksfrage", wo es, von einer übergeordneten Warte betrachtet, eigentlich um Sensibilität geht. Das kann an praktischen Beispielen und letztlich in einem längeren Prozess sichtbar, hörbar und fühlbar gemacht werden für alle die, die aufgeschlossen und konsequent dem Yogaweg folgen und durch Meditation ihre Wahrnehmung und ihre Bewusstheit Schritt für Schritt erweitern wollen.
 
© Text: Bhajan Noam; aus meinem Buch "SHASTRAS - Meistertexte"
 
 

Alle Informationen: bhajan-noam@gmx.de

 

 

 

 

 

 

 

ZOOM-SEMINAR:

 

DIE DREI LEBENSZENTREN

 

Die Drei Zentren des Lebens sind ein essentielles Thema. Es sind die drei Bereiche, die bei den meisten von uns in irgendeiner Weise traumatisiert sind. Es ist als Erstes und Grundlegendes das Nabelzentrum, die Anbindung an die Basisenergie, das Urvertrauen, die Ahnen und die Urmutter; es ist als Zweites das Herz, dem Ängste eingepflanzt wurden und dass dadurch seine Liebesfähigkeit verlor; es ist als Drittes der Geist und das Dritte Auge, wo durch Lügen und Leugnung das klare Wissen, die Intuition, die innere Weisheit vernebelt wurden. Diese Zentren gilt es wieder zu befreien, um als wahrhaftiger und liebender Mensch in dieser Welt mit ganzer Kraft, voller Freude und mit Würde zu sein zu und handeln.

 

Drei Zentren, die im Menschen geschwächt wurden:

 

1) Der Nabel, er bedeutet Anbindung, Urvertrauen, unendliche Schöpferkraft, Macht und Autarkie.

2) Das Herz, es steht für Liebe, Mitgefühl und bedingungslose Zuwendung.

3) Das Dritte Auge und der Geist, sie sind der Sitz der Intuition, der Wahrhaftigkeit, des wahren Wissens, der Weisheit und des kosmischen Einsseins.

 

1) Das Nabelzentrum wurde gestört durch das Ritual des sofortigen Durchtrennens der Nabelschnur unmittelbar nach der Geburt, anstatt ihn in aller Ruhe auspulsieren zu lassen. Das wirkt sich unter Umständen lebenslänglich auf die Atmung aus, auf die Organreflexzonen im Bauchbereich (Dantian), damit auf die gesamten organischen Funktionen, auf das Immunsystem, dem wichtige Stoffe vorenthalten werden, die erst zuletzt aus der Plazenta zum Kind gelangen, und ebenso wird auch ein Viertel des Blutes dem Kind vorenthalten, dass sich noch in der abgetrennten Plazenta befindet. Das ist ein Rundum-Schwächung dieses kleinen Körpers.

 

2) Das Herz wurde gekränkt durch das Schüren von Ängsten. Denn in Wahrheit ist Angst das Gegenteil von Liebe, nicht der Hass. Hass ist eine Folge der Ängste, die nicht im ursprünglichen Menschen zuhause waren, aber die ihm über Generationen eingepflanzt wurden. Durch permanente, wenn auch vielleicht nur unterschwellige, Panik im Elternhaus, in der Schule, in den Medien werden all diese Eigenschaften wie Hass, Neid, Missgunst, Eifersucht entwickelt. Sie entstehen aus einem konkreten Mangel, einem Mangel an beständiger, ungebrochener fürsorglicher Zuwendung und Liebe.

 

3) Der klare Geist wurde in die Irre geführt durch Lügen und Leugnungen. Das ursprüngliche reine Wissen, die Weisheit, die Intuition und das Einsein des Geistes mit dem Allgeist wurden dem Menschen genommen durch ein rein materialistisches Weltbild, in das hinein er von frühster Kindheit an erzogen wurde. Sein klares Empfinden für Wahrheit und Lüge, seine Verbundenheit mit der spirituellen Welt, mit dem Ursprung, mit dem Göttlichen wurden ihm ausgeredet oder gar mit Strafandrohungen unterbunden.

 

Alles das zusammen entfremdet den Menschen von seinem wahren Ursprung, von Mutter Erde und vom himmlischen Vater, vom einstigen Garten Eden. Es ist jetzt die Zeit, wieder zurückzukehren. Alle Wege sind offen. Es ist die große Zeit der Heilung und Bewusstwerdung! Übungen, Heilbehandlungen und Meditationen werden die Begleiter sein beim allmählichen Wiedererkennen unserer Heimat.

 

Mit deiner Anmeldung erhältst du den Zoom-Zugang:
 

 

 

Alle unsere Aktivitäten finden auf freiwilliger Spendenbasis statt.
Richtwert für dieses Seminar 120,- €
 
Nutze dafür unser Spenden-Konto:
Sparkasse Schwarzwald-Baar
Konto-Inhaber: G. Huppert
IBAN: DE 15 6945 0065 1151 1832 32
BIC: SOLADES1VSS
Verwendungszweck: SPENDE

 

Bhajan Noam spricht im Interview mit Jo Conrad über die drei Lebenszentren.

 

 

****************************************************************************

 

 

 

 

 

 

 

MEHR INFORMATIONEN ZUR FUSSREFLEXZONEN-MASSAGE HIER

MEHR INFORMATIONEN ZUR FUSSREFLEXZONEN-MASSAGE HIER

 

 

 

 

 

Alle Informationen und Anmeldung zu den Reiki-Seminaren:
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

Seminare/Ausbildungen 2022

 

 

 

WEGEN DER MOMENTANEN ALLGEMEINEN SITUATION

ERSCHEINEN HIER DIE TERMINE, SOBALD SIE GESICHERT STATTFINDEN.

 

 

JEDER, DER GERNE EIN SEMINAR ODER EINE AUSBILDUNG MIT MIR ORGANISIEREN MÖCHTE, IST DAZU HERZLICHST AUFGEFORDERT.

 

KLEINSTGRUPPEN UND EINZELAUSBILDUNG:

MELDE DICH BITTE MIT DEINEM INTERESSE

AN EINER AUSBILDUNG BEI MIR -

UND WIR FINDEN EINEN TERMIN UND EINEN PASSENDEN ORT.

 

bhajan-noam@gmx.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausblick auf 2023

 

Seminare am ULMKOLLEG:

 

18.03.-19.03.23 Tinnitus-Programm

29.04.-30.04.23 Reiki Grad 1

05.05.23 Psoas - Der Muskel der Seele

06.05.-07.05.23 Atem- und Körperarbeit nach Middendorf

06.10.23 Psoas - Der Muskel der Seele

07.10.-08.10.23 Reiki Grad 2

02.12.-03.12.23 Ayurvedische Marma-Therapie

 

*****

 

04. - 05.11.2023 Atem- und Körperarbeit nach Middendorf  Johannesbad

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion | Sitemap
© 2016 Design, Texte, Fotos und Videos: Bhajan Noam