Klostermedizin

Als einfacher Mitmensch, als jemand, der den Weg der Mystik geht, und als Therapeut, der seit über drei Jahrzehnten mit Patienten arbeitet und unendlich viele Lebensgeschichten gehört hat, habe ich dir dieses geistige und zugleich praktische Geschenk anzubieten, das dir nützlich sein möge, wie schwierig deine momentane Lebenssituation oder die deines Nächsten, dem du dich zu helfen verpflichtet fühlst, auch sein mag. Es spendet dir meinen bescheidenen Segen und das Hoffnungslicht des Höchsten, das durch alle Zeilen hindurchscheint.

 

"LEBENSREZEPTE" ist ein umfassendes, dennoch knapp gehaltenes und auf den Punkt gebrachtes Werk, das die wirkungsvollsten Naturmittel zur Stärkung, Reinigung und Regeneration des Körpers beschreibt und empfiehlt. Ebenso bietet es bei emotionaler, geistiger und spiritueller Dissonanz Lösungswege an. Selbstverständlich ist das oberste Anliegen die Prophylaxe: Körper, Seele und Geist durch eine natürliche und ethische Lebensweise in einem kraftvollen Gleichgewicht zu halten.

Aus der Einleitung:

"Jede Krankheit basiert auf einem Mangelzustand. Unabhängig vom Namen einer Krankheit gibt es bestimmte Mangelzustände, die fast jeder hat und die als Grundlage zur Gesundung behoben werden müssen. Darüber hinaus gibt es Mittel, die individuell ergänzend eingesetzt werden können. Es geht in diesem Buch nicht um fertige Rezepte, sondern um ein breites Spektrum an Angeboten, mit dem jeder selbst an sich forschen kann. Jeder Körper ist verschieden und reagiert anders. Es geht um Eigenverantwortlichkeit. Es geht darum, die eigenen Bedürfnisse wieder spüren zu lernen. Aber es werden Mittel und ganzheitliche Betrachtungsweisen an die Hand gegeben, die eine Basis zur Gesundwerdung erschaffen, aus der man Zuversicht schöpfen kann, um dann mit neu gestärktem Mut weiterzugehen."

 

Themen: Motivation – Dein Körper – Wasser – Atmung – Vegane Ernährung - Grüne Hausapotheke (Nahrungsergänzungsmittel, Vitamine, Mineralstoffe, Kräuter und Kräuterextrakte; alle Bezugsquellen) – Basische Ernährung – Säfte – Entschlackung - Köstliche vegane Rezepte – Fußreflexzonen-Massage – Hormondrüsen – Atemübungen – Energieübungen – Meditationen – Wahre Menschwerdung – Gelungene Partnerschaft – Medizinische Studien – Bücherempfehlungen u.v.m.

 

Fünfte neuüberarbeitete und erweiterte Auflage direkt bei mir portofrei (D) bestellbar.

Jetzt 290 Seiten, farbig bebildert; 30 €. 

Mail: bhajan-noam@gmx.de

Mitverbreiter wie Heilpraktiker, Therapeuten, Gesundheitsberater, Yogalehrer u.a. erhalten

10 Bücher für je 24,- € ebenfalls portofrei. (Bei Versand ins Ausland anteilmäßige Gebühr)

 

 

Auch das ist eine Liebesaufgabe der KLOSTERMEDIZIN am Mitmenschen
 
Bhajan Noam TV: Reinigung, Entgiftung, Stärkung - Nimm deine Gesundheit selbst in die Hände ! - Da immer mehr Menschen erkennen, dass sie ihrem Körper nichts Gutes haben hinzufügen lassen, dieser umfassende Ratgeber „für danach“. UND BITTE TEILEN !!!

 

 

KLOSTERREZEPT ZUR ALLGEMEINEN REINIGUNG UND STÄRKUNG

 

 

1)   ZEOLITH KLINOPTILOLITH

Zeolith ist eine weiß-graue Heilerde vulkanischen Ursprungs. Sie zeichnet sich durch eine besondere Porosität aus und damit durch eine große Aufnahmefähigkeit. Zeolith ist in der Lage, alle Giftstoffe aus dem Körper zu ziehen bis hin zu Radioaktivität. Nach der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl bekamen die Arbeiter am Reaktor und die Kinder Zeolith und er ganze Meiler wurde in Zeolith einbetoniert. Das fein vermahlene Zeolith heißt Zeolith Klinoptilolith.

 

Einnahme:

Auf nüchternen Magen wenigstens eine halbe Stunde vor dem Frühstück und drei Stunden vor einer Medikamenteneinnahme (Zeolith kann die Wirkung sonst vermindern).

Rühre die Menge von etwa 2 gehäuften Teelöffeln Zeolith in eine großes Glas (2,5 -3 cl) mit trinkwarmem Wasser. Keinen Metallöffel verwenden, nur Holz oder Plastik. Auch während des Trinkens umrühren, da sich Zeolith schnell absetzt.

 

Schluckweise trinken und jeden Schluck etwas 15 Sek. im Mund bewegen, da auch eine Aufnahme über die Schleimhäute geschieht.

 

Danach sich ruhig noch mal hinlegen oder meditieren, sodass der Körper in Ruhe das Zeolith aufnehmen kann.

 

Diese Kur mindestens zehn Tage bis zu drei Wochen durchführen. Sie kann nach ein bis zwei Monaten Pause erneut durchgeführt werden. Später zu allgemeinen Reinigung des Organismus zweimal im Jahr eine Zeolithkur machen.  

 


2)   BIOCHLORELLA

 

Die Chlorellaalge ist eine Süßwasseralge. Sie unterstützt den Reinigungsprozess, der durch Zeolith eingeleitet wird.

 

Einnahme:

Wie alle anderen Mittel erst drei Stunden nach Zeolith einnehmen. BioChlorella gibt es in Tablettenform. 3x tägl. 2 Tabletten mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen. Dauer: 2 bis 3 Packungen/Gläser. Während der Zeolihkur drei Stunden nach der Zeolitheinnahme.

 

 

3)   ASTAXANTHIN

 

Astaxanthin stammt von der mikroskopisch kleinen Alge Haematococcus pulvialis. Sie enthält eine große Menge Antioxidanzien, die den Körper von freien Radikalen reinigt. Freie Radikale erzeugen oxidativen Stress, der das Immunsystem schwächt und den Organismus in jeglicher Weise angreifbar macht.

 

Einnahme:

Nach Packungsangabe. In der Regel 1-3 Kapseln täglich. Dauer: 3 Packungen. Während der Zeolihkur drei Stunden nach der Zeolitheinnahme.

 


4)   VITAMIN D3 / VITAMIN K2

 

Vitamin D3 ist das Sonnen-Vitamin und wird für alle Zellfunktionen gebraucht. Außerdem wirkt es gegen entzündliche Prozesse. Der Vitamin D3-Spiegel ist bei den allermeisten Menschen zu niedrig und muss daher unbedingt angehoben werden, wenn man gesund bleiben möchte oder den Körper nach Belastungen regenerieren will.

Vitamin K2 ist eine wichtige Ergänzung zu Vitamin D3. Es gibt Präparate die beides enthalten.

 

Einnahme:
Ich empfehle Vitamin D3 in Tropfenform einzunehmen, wobei 1 Tropfen 1.000 Einheiten entspricht. Eine Woche täglich 40-50 Tropfen (40.000-50.000 Einheiten) zu oder nach einer Mahlzeit einnehmen, um den Speicher zunächst anzufüllen.

 

Ebenfalls eine Woche 10 Tropfen Vitamin K2 einnehmen, wenn beide Präparate getrennt sind. Sonst die oben angegebene Menge Vitamin D3/K2.

 

Danach für eine weitere Woche täglich 10 Tropfen Vitamin D3 und 10 Tropfen Vitamin K2 oder 10 Tropfen Vitamin D3/K2 einnehmen.

 

Weiterhin (in der sonnenarmen Zeit) täglich 5 Tropfen Vitamin D3 und 5 Tropfen Vitamin K2 oder 5 Tropfen Vitamin D3/K2 einnehmen.

 

Während der Zeolihkur drei Stunden nach der Zeolitheinnahme.

 

Vitamin D3 kann der Körper am besten in Verbindung mit Vitamin C und Magnesium aufnehmen.

 


5)   VITAMIN C

 

Ein natürliches Vitamin C-Präparat ist ACEROLA-Pulver. Es ist aus der Acerolakirsche hergestellte, die einen hohen Vitamin C-Gehalt aufweist.
Vitamin C wird zur Stärkung des Immunsystems und zum Zellaufbau gebraucht.

 

Einnahme:
Täglich die Menge von mind. 2.000 mg Vitamin C einnehmen. Dauer: Während Herbst und Winter durchgängig, sonst nach Bedarf. Während der Zeolihkur drei Stunden nach der Zeolitheinnahme.

 


6)   Magnesium

 

Zur sicheren Aufnahme von Vitamin C eigenet sich die Kombination mit Magnesium (das gilt auch umgekehrt).

 

Einnahme:
Die normale Tagesmenge nach Packungsangabe. Dauer: Wie Vitamin C. Während der Zeolithkur drei Stunden nach der Zeolitheinnahme.

 


7)   MORINGA

 

Moringa ist ein stärkendes Basismittel, das durchgängig eingenommen werden kann. Es enthält eine besonders harmonische Kombination an Mineralstoffen und Vitaminen, zudem eine hohen Anteil an Antioxidanzien.


Es gibt es in Tabletten und Kapselform und ebenso als reines Blattpulver.

 

Das Blattpulver kann man unter fast jedes Essen als zusätzliches Gewürz mischen. Ebenso kann man es in Smoothies mischen.

 

Tabletten oder Kapseln nach Packungsangabe einnehmen.

 

Bei MoringaGarden Teneriffa gibt es Moringa auch in flüssiger Form, die ich bevorzuge.

 

Moringa ist ein täglicher Dauerbegleiter, der alle Vorzüge einer Heilpflanze in sich trägt, zusätzlich den Appetit reguliert, wach hält und dich mit seiner grünen Kraft durchströmt.

 

Während der Zeolihkur drei Stunden nach der Zeolitheinnahme.

 

ZU MORINGA gibt es ein sehr informatives Video auf Youtube, Titel: Moringa, ein Engel in Pflanzengestalt.  

 

Bezugsqueelle für das beste Moringa: MoringaGarden Teneriffa

 


8)   INGWER

 

Ein ganz wichtiges Heilgewürz ist die Ingwerwurzel (entzündungshemmend, entgiftend, belebend), die man am besten frisch gerieben der Mahlzeit oder dem Smoothie beimischt. 1-2 Esslöffel pro Tag.

 

 

9)   Gewürz-Nelke

 

Gewürz-Nelke wirkt antiseptisch und entzündungshemmend. Sie vertreibt alle Keime und Parasiten.

 

Einnahme:

Abends vorm Schlafengehen (aber auch jederzeit tagsüber) eine Prise Nelkenpulver (bio) in den Mund nehmen und mit Speichel vermengt 10-15 Min. bewegen (auch wie Ölziehen). Danach schlucken. Es reinigt die Zähne, schützt das Zahnfleisch und räumt im Magen-Darmtrakt auf. Zur täglichen Gewohnheit machen.

 

Man kann sich auch eine Mischung aus einer Prise Nelkenpulver plus jeweils einer guten Messerspitze Kurkuma, Zeolith und Rügener Kreide machen und sie in gleicher Weise verwenden, wie vorweg beschrieben (dient überwiegend dem Zahnschutz, genauso aber auch Magen und Darm und somit dem gesamten Organismus).

 

 

10)   Bärlauch

 

Bärlauch ist ein Rundumreinigungs-, Entgiftungs- und Stärkungsmittel und hält negative Schwingungen fern. Frisch im Frühjahr gesammelt oder ganzjährig als Pesto kann er täglich zur Gesundheit beitragen.

 

 

11)   Brennessel

 

Brennessel elektrisiert mit ihrer grünen Kraft und lädt den ganzen Körper und das Energiesystem auf. Dazu sollte man sie allerdings roh essen, frisch gepflückt in den Mund! Keine Angst vorm Verbrennen, das geht ganz einfach: Pflücke die oberen zarten Blätter in dem du sie nur von unten anfässt (dort sind keine Brennhaare) und falte sie mehrfach nach innen zusammen. Dann beiße einfach auf das Kügelchen und iss es mit Genuss. Nach etwa zehn Blättern wirst du die Wirkung spüren. Du fühlst dich mit grüner Lebenskraft durchtränkt und energetisiert. Die Samen der Brennessel haben eine ähnliche Wirkung. Die gesamte Pflanze hat eine besonders heilsame Wirkung auf die Beckenorgane.

 

 

12)   Spitzwegerich

 

Spitzwegerich (genauso auch der Breitwegerich) gilt als die Mutter der Heilkräuter. Wie die Brennesseln wächst er fast überall und ist äußerlich wie innerlich angewandt ein äußerst hilfreicher Begleiter des Menschen. Äußerlich desinfiziert er Wunden und heilt sie "wie mit einer Goldnadel genäht" (Kneipp) zusammen. Dazu ein oder zwei frische Blätter klein kauen und den Brei auf die Wunde geben und wirken lassen. Innerlich wirkt er stärkend und heilend besonders auf die Lunge, doch ebenso auf den gesamten Organismus. Auch hier ist der frische Verzehr vorrangig zu empfehlen, von der Wiese in den Mund. Besonders die Samen des Breitwegerich sind sehr nahrhaft und wurden früher mit in den Brotteig gerührt.

 

 

13)   Löwenzahn

 

Der Löwenzahn, Blätter wie Wurzeln, ist mit seinen Bitterstoffen eine wunderbare Anregung für Leber und Galle, darüber hinaus wirkt er harntreibend und dient, frisch gestochen als Salat auf den Tisch serviert, als Frühjahrskur Nummer eins. Löwenzahn, Brennessel und Spitzwegerich sind für mich ein Dreiklang der Gesundheitsförderung.

 

 

Darüber hinaus hält Gottes reiche Natur noch vieles andere für uns bereit. Diese Sammlung ist eine Kernauswahl, die individuell ergänzt werden kann. Es gilt wie bei allem seine eigenen Erfahrungen zu machen und dann allmählich den Erfahrungshorizont auszuweiten. Ich hoffe, diese Anregungen dienen zu deinem Segen und zu deiner dauerhaften Gesundheit.

 

Natürlich können die genannten Kräuter, wenn keine andere Möglichkeit besteht, auch als Tees oder besser noch als Pflanzensäfte (Schoenenberger, Reformhaus) genommen werden. Doch auf Dauer kann die Naturfrische durch nichts ersetzt werden.

 

 

*****

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Design, Texte, Fotos und Videos: Bhajan Noam