SEITEN DES LEBENS
 SEITEN DES LEBENS 

Lechaim! Auf die Fülle des guten und ganzen Lebens!

LeChaim, auf das Leben, ist ein Segensspruch, ein Ausruf, der nicht nur die Oberfläche meint, sondern die ganze Tiefe des Lebens. Nichts wollen wir missen. Alles soll mit eingeschlossen sein. Alle Erfahrungen, ob freudige oder schmerzvolle, alle Begegnungen, alle Auseinandersetzungen, Freundschaften, Liebschaften, die große Liebe in all ihren schillernden und schattenreichen Facetten, aber auch die Feinde, die Gegner, die uns widerstreben, die uns Schwierigkeiten machen, die uns Steine in den Weg legen, alles dies macht das reiche, das heilige Leben aus! Die Kindheit, die Jugend, die Zeit des Lernens, die Zeit des Tätigseins, die Zeit des Lehrens, der Reife, die Zeit des Alters, des wieder Abschiednehmens, die Zeiten der Stärke und Gesundheit, die Zeiten der Schwäche und Krankheit, die Zeiten des Reichtums und die der Bedürftigkeit, die Zeiten des Zweifelns, die Zeiten des Vertrauens, die Zeiten des Herzens und die der Dunkelheit, alle sind willkommen, nichts wollen wir ablehnen, nichts von all dem wollen wir vermeiden. Denn nur das Ganze kann uns reich machen an Erfahrung und an Weisheit. Nur das Ganze veredelt uns, gibt uns die Tiefe und die Erlösung. Wir feiern auch den Winter, auch den Tod, auch das Nichtverstehen, auch die Einsamkeit in der Menschenversammlung und die Einsamkeit in uns selbst, die Gottesferne, die Furcht und das Verlassensein. Wir folgen allem bis hinab auf den untersten Grund! Dann aber rufen wir auch wieder: „Siehe der Winter ist fort, der Regen ist vorüber, vergangen. Die Blumen zeigen sich im Tal, die Zeit des Rebentriebs ist da, der Tauben Ruf schallt im Lande, die Feige zeigt ihre Knospen, die Reben blühen und spenden Duft. Auf, meine Freundin! Meine Schöne, komm!“ Und wir weinen und lachen, wenn wir diesen alten Text lesen oder hören, denn er ist heute, er ist jetzt, er spricht mit uns! Er ist das Licht, das uns in die Höhen hebt und befreit! Der alle Wolken beiseiteschiebt, der den Strom der Sorgen teilt und uns trocken ans andere Ufer führt. LeChaim! Auf die Fülle des guten und ganzen Lebens!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Design, Texte, Fotos und Videos: Bhajan Noam